aktualisiert
am 05. Jan 2019





Aktivitäten 2015

12.12.2015 Weihnachtsfeier
21.11.2015 Jahreshauptversammlung
13./14.+
20/21.11.2015
Maschinistenlehrgang bei der Feuerwehr in Bad Saulgau
Die Kameraden Daniel und Philipp Röhm und Michael Maier nahmen erfolgreich am Maschinistenlehrgang teil. Bilder
15.11.2015 Teilnahme am Volkstrauertag
24.10.2015 Jahreshauptübung in Scheer
Die Jahreshauptübung 2015 fand wieder in Scheer statt. Übungsobjekt war das Kinderhaus Sonnenschein in der Gemmingerstraße. Aufgrund eines technischen Defekts brach in der Küche ein Feuer aus, welches zu einer starken Rauchentwicklung im ganzen Gebäude führte. Die Leiterin des Kindergartens meldete den Brand über die Notrufnummer 112. Die Integrierte Leitstelle Oberschwaben löste den Alarm für die Feuerwehr Scheer mit der Abteilung Heudorf aus. Das DRK Scheer und die Polizei wurden ebenfalls alarmiert und rückten zum Übungsobjekt aus. Die Heudorfer Feuerwehrkameraden hatten die Aufgabe, Personen im Gebäude zu retten. Dazu rückte ein Trupp unter Atemschutz in das Gebäude vor. Ein Sicherungstrupp wurde am Haupteingang bereitgestellt. Weitere Kameraden halfen bei der Evakuierung der Kinder und Erzieherinnen aus dem Untergeschoss des Gebäudes über mehrere Leitern. Das DRK Scheer übernahm die Erstversorgung der Geretteten. Lothar Fischer kommentierte den gesamten Übungsablauf für die zahlreichen Zuschauer über Lautsprecher.
13.10.2015 Teilnahme am Vereinspokalschießen beim Schützenverein Scheer mit einer Mannschaft
26.09.2015 Seniorentreffen in Wald
12.09.2015 Wir starteten zu unserem diesjährigen Ausflug um 7.30 Uhr nach Blaubeuren. Bei einer einstündigen Rundfahrt mit dem Blautopfbähnle lernten wir die Sehenswürdigkeiten von Blaubeuren kennen. Anschließend besichtigten wir eine Hammerschmiede, die im Jahre 1804 in der seit 1744 bestehenden Schleifmühle eingerichtet wurde und bis 1948 in Betrieb war. Seit 1966 wird sie als historische  Hammermühle mit Vorführungen eines Schmiedemeisters betrieben. Danach fuhren wir nach Ulm und erkundeten dort die Innenstadt mit dem Ulmer Münster, welches den mit 161,53 Metern höchsten Kirchturm der Welt besitzt. Der Ausklang fand im Gasthaus "Rotes Haus" in Andelfingen statt.
02.08.2015 Teilnahme am Geschicklichkeitsfahren für Schlepperfahrer in Ostrach, wir belegten den dritten Gruppenplatz!
01.08.2015 Teilnahme am Späh-Cup mit zwei Mannschaften
25.07.2015
Kameradschaftsabend mit Grillen
11.07.2015 Teilnahme Elfmeterturnier SV Heudorf
20.06.2015 Hofhockete in Hitzkofen

20.06.2015

Übung im Kindergarten                                       Nachdem die letzte Übung im Kindergarten in Heudorf einige Jahre zurück lag, war es an der Zeit wieder einmal dort zu üben: Durch Unachtsamkeit war im Frühstücksraum (EG) ein Brand ausgebrochen. Kinder, die sich dort aufhielten, konnten mit einer Betreuerin ins Freie flüchten. Die Alarmierung der Feuerwehr Heudorf erfolgte um 10:17 Uhr. Bei der Erkundung durch den Gruppenführer stellte sich heraus, dass zwei Kinder und eine erwachsene Person noch im Gebäude waren. Sie befanden sich im Ruheraum im ersten Obergeschoss. Diese mussten über eine außen an das Gebäude angelegte Steckleiter durch ein Fenster gerettet werden. Ein Trupp unter PA durchsuchte das Gebäude auf weitere Personen und begann anschließend mit der Brandbekämpfung. Die Kinder waren auf diese Übung gut vorbereitet, weil sie ein paar Tage vorher die Feuerwehr im Gerätehaus besucht hatten. Rudi Rumpel, Philipp und Daniel Röhm zeigten ihnen unser Fahrzeug und die zur Brandbekämpfung notwendigen Gerätschaften. Eine Rundfahrt durch Heudorf mit dem Feuerwehrauto war der Abschluss eines spannenden Vormittages für die Kinder.

12.06.2015 Besuch Kiga im Feuerwehrhaus
22.05.2015 Gemeinsame Übung der vier Heudorfer Feuerwehren in Heudorf bei Messkirch 
Am Freitag, den 22.5. 2015 fand die schon traditionell gewordene Übung der vier Heudorfer Feuerwehren in Heudorf bei Messkirch statt. Im Lagergebäude einer Firma für Innenausbau im Industriegebiet Weidenäcker war aufgrund eines technischen Defekts an einem mit Gas betriebenen Hubstapler ein Brand ausgebrochen. Der Lagerist war beim Versuch, den Brand zu löschen verunglückt. Ein weiterer ihm zu Hilfe gekommener Mitarbeiter verunglückte ebenfalls durch von einem Regal herabstürzende Ware. Beide Personen konnten sich aus eigener Kraft nicht mehr in Sicherheit bringen. Neben der Personenrettung musste der sich schnell ausbreitende Brand bekämpft und das angrenzende Büro- und Ausstellungsgebäude geschützt werden. Die Feuerwehren Heudorf/Scheer und Heudorf/Hegau gingen gemeinsam mit je einem Trupp zur Menschenrettung unter PA ins Gebäude vor. Ein Sicherungstrupp mit PA stand während der Personenrettung bereit. Nachdem die verunglückten Mitarbeiter gerettet waren, begann die Brandbekämpfung. Ein Angriffstrupp unserer Wehr ging unter PA mit einem C-Rohr zur Riegelstellung zwischen Büro und Lagergebäude im Innenbereich vor. Die Kameraden aus Heudorf/Hegau bekämpften mit einem Trupp unter PA das Feuer im Lagergebäude. Im Außenbereich vor dem Gebäude bekämpfte die Feuerwehr Heudorf/Scheer den Brand mit einem C- und einem B-Rohr. Auf der Rückseite brachte die Feuerwehr Heudorf/Bussen 3 C-Rohre zum Einsatz. Die Wasserversorgung erfolgte aus einem Unterflurhydrant, sowie aus einem offenen Gewässer. Hugo und Volker Kiene von der Feuerwehr Heudorf/Messkirch waren mit dem Ablauf der Übung sehr zufrieden.
02./16.05.2015 Motorsägenlehrgang, Sägen unter Spannung 

Am 02.05.2015 und am 16.05.2015 fand wieder einmal ein Motorsägenlehrgang bei der Freiwilligen Feuerwehr Scheer, Abteilung Heudorf statt. Durch die Organisation von Fabian Bader konnte einmal mehr der erfahrene Ausbilder für Forstwirte vom Forstrevier Pfronstetten (Forstlicher Stützpunkt des Landkreises Reutlingen), Hubert Emhart für den sogenannten Lehrgang „Holz unter Spannung“ gewonnen werden. Gegenstand des Lehrganges war, welche Gefahren bei Holz unter Spannung bestehen und mit welchen Sägetechniken genau diese Gefahren entschärft werden können. Gründe für die Durchführung des Lehrgangs gab es in der Vergangenheit viele. Gerade Heudorf befindet sich eingebettet in einer Waldlandschaft, wodurch bei Unwetter Einsätze mit umgestürzten Bäumen anfallen und somit die Wehrmänner im Einsatz sich in ungeahnte Gefahren bringen. Durch diesen Lehrgang wurden die Sinne der Kameraden für solche Einsätze geschärft sowie wichtige Techniken für den Umgang mit Holz unter Spannung erlernt. Teilnehmer der FF Scheer waren Alexander Eisele, Thomas Eisele, Markus Geist und Frank Gönner, von der FF Heudorf Fabian Bader, Alexander Engenhart, Julian Lochmann, Max Löw, Michael Maier, Bernd Rapp, Jochen Rauser, Daniel und Philipp Röhm.

25.04.2015 Wir waren wieder dabei! Am 25. April fuhren wir mit dem Taxi nach Egelfingen zum Wettkampf. Zehn Feuerwehren kämpften mit ihren Mannschaften um die Pokale. Für die Feuerwehr Heudorf starteten Jochen Rauser, Michael Maier, Fabian Bader, Philipp und Daniel Röhm, Lukas Zeug, Lukas Bischofberger und Josef Schönweiler. Zur Unterstützung waren Andreas Zerenner und Erwin Bachmann mit dabei. 5 Disziplinen standen auf dem Programm.
Im ersten Wettbewerb musste ein mit Wasser gefüllter Maßkrug über eine Holzrutsche nach vorne gestoßen werden. Hier war Gefühl gefragt, weil im letzten Drittel die "10" war, die es zu treffen galt. Davor und dahinter gab es weniger oder keine Punkte. Jochen war unser Favorit. Der Hindernislauf mit Zeitmessung durch die Halle war als nächstes angesagt. Eine Disziplin für Handwerker war das Nageln. In einen Holzbalken mussten Nägel gerade eingeschlagen werden bis der Kopf im Holz verschwand. Innerhalb von zwei Minuten mussten so viele Nägel wie möglich eingeschlagen werden. Hier zeigten unsere Mannen ihr Können. Das Seilewerfen stand als nächstes auf dem Programm. Die Teilnehmer mussten sich in einer Reihe aufstellen. Vor ihnen lag jeweils ein aus einem Seilbeutel ausgelegtes Seil. Dies galt es in den Beutel zu stopfen, das Ende festzuhalten und den Rest durch einen Ring zu werfen. Philipp und Daniel holten die meisten Punkte für unsere Mannschaft. Den härtesten Wettbewerb hatten sich die Veranstalter auf den Schluss aufgehoben. Ein voller Maßkrug musste über ein Kontaktseil am ausgestreckten Arm gehalten werden. Hier war Kraft gefragt. Sieger war die Mannschaft, die am längsten durch hielt. Wurde das Seil berührt löste ein Hupe aus. Unsere Männer schlugen sich wacker, wie auf den Bildern gut zu erkennen ist. Alles in allem hat es wieder richtig Spaß gemacht. Wir haben uns für das nächste Jahr bereits angemeldet.
18.-25.04.2015 AT-Lehrgang in Sigmaringen
28.03.2015 Kdt. und Verbandsversammlung in Illmensee
10. + 17.03.2015 Belastungsübung

 

2019    

2018    

2017    

2016    

2014    

2013    

2012    

2011     

 

 
  copyright Freiwillige Feuerwehr Heudorf 2019